Translate this

Montag, 19. Mai 2014

Unauslöschlich / Für Alex

Du und ich.
Wir sind eins geworden.

Ich suche nach Worten in
allen Klangfarben und doch
geben sie nicht wieder, wie
du für mich klingst.

Ich streife durch die Weite
meiner Gedanken und kann
dich überall finden. Dich
greifbar machen ist jedoch
unmöglich.

Du bist vollkommen.
Unbedacht.
Lebhaft.

Du bist was du bist.
Ein zarter Sonnenstrahl am Morgen.
Ein Augenblick völliger Ruhe.

Gelassen sehe ich dich an,
kann ich doch nicht von dir lassen.
Dich nicht gehen lassen.
Es zerreißt.

Pochen.
Warten.
Auf ein Zeichen von dir.

Leise hast du Platz genommen.

Du und ich.
Wir sind eins geworden.

Schweigen.
Dasein.
Mehr kosten.

Ich fühle.
Zum greifen nah
diese Wärme.

Du bist der Tau, der sich sanft 
über mein Gesicht legt, wenn 
ich die Hitze spüre. 

Du bist die Hoffnung, die sich
an mich schmiegt, wenn ich
mich im Nebel verliere.

Ich versuche viele Male 
dich zu erklären. Zu erklären
warum.

Du bist die Antwort,
weil du bist wie du bist.


Du bist Leben. 

Kommentare:

  1. Hui!
    Wie schön!
    Einfach zum dahinschmelzen!
    Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Gedichte!

    Viele liebe Grüße
    Moony

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich sehr, dass es Dir gefällt und du gerne in meinem Blog stöberst :)

      Löschen