Translate this

Mittwoch, 5. März 2014

Nachtgestirn

Du brichst über mich herein,
Unerwartet.
Beinahe herzlos.

Ich habe nicht damit
gerechnet. Mit soviel Gefühl.
Meine Welt verschwimmt unter
tausenden von Eindrücken.

Ich drehe mich und sehe mich
und drehe Pirouetten in deiner
Anwesenheit.

Du verschlingst alles von mir.
Entziehst dich mir und gibst 
dich mir wieder hin. 
Wie im Tanze berühren wir
uns knapp und doch nicht.

Du brichst herein.
Wie ein Ungeheuer. Wie ein
sturmverhangener Tag.
Warten, rastlos.

Ich drehe mich weiter hinab
in der Spirale.


Fremd und erdrückend.
Beklemmung und Freiheit.
Entrückung und zielgerichtet.
Falsch und richtig.

Du und ich.
Möglicherweise.
Auch nicht.

Kommentare:

  1. Wow, echt wundervoll geschrieben.
    Ich war total gefesselt und konnte mich sehr gut in diesen Text hineinversetzen!
    Richtig schön!

    Liebe Grüße
    FullmoonShadow

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Dank, liebe FullmoonShadow!
    Es freut mich sehr, dass du eine begeisterte Leserin meines Blogs geworden bist.
    Das gibt mir unglaublich viel :)

    Herzliche Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen